Rambler's Top100
Вторник, 20.11.2018, 19:27
Вы вошли как Гость| Группа "Гости" Приветствую Вас Гость | RSS
Главная страница | Opus Magnus (2010) - Umbra et Imago Russian FanSite Форум | Регистрация | Вход
[Новые сообщения · Участники · Правила форума · Поиск · RSS]
  • Страница 1 из 1
  • 1
Umbra et Imago Russian FanSite Форум » Umbra et Imago » Тексты » Opus Magnus (2010)
Opus Magnus (2010)
CeraДата: Четверг, 16.12.2010, 22:07 | Сообщение # 1
Рядовой
Группа: Пользователи
Сообщений: 15
Статус: Offline
Ohne Dich

Der Sieger nicht an Zufall glaubt
Kein Denker hat die Idee geraubt
Keine Wahrheit wenn kein Schleier fällt
Ohne Dich nur die leere Welt

Keine Demut bei der Eitelkeit
Kein Licht in dieser Dunkelheit
Kein Reden wo die Stille ist
Keine Wärme wo Du nicht bist

Ohne Dich fehlt mir jeder Raum
Ohne Dich ein schaler Traum
Ohne Dich ist alles ohne Sinn
Weil ich Dich ein Garnichts bin

Kein Volk ist ohne Staat
Keine Ernte ohne Saat
Kein Glaube ohne Hoffnung ist
Kein Liebe wo du nicht bist

Keine These ohne Widerspruch
Keine Gesetze ohne Bruch
Ohne Fluss keine Vergangenheit
Ohne Dich nur verlorene Zeit

Ohne Dich fehlt mir jeder Raum
Ohne Dich ein schaler Traum
Ohne Dich ist alles ohne Sinn
Weil ich Dich ein Garnichts bin

Perfect baby

Mein Uterus ist aus Glas
Gezeugt mit Augenmass
Die Mutter kenn ich nicht
Die Sonne ist das Neonlicht
Hab niemals Milch gesogen
Geformt nach Fragebogen
Mit perfider Perfektion
Ich bin ein kleiner Klon

Im Blut da liegt die Kraft
Die Tests hab ich geschafft
Aus blankem Stahl das Herz
Ich kenn auch keinen Schmerz
Alle Sinne programmiert
Gecheckt und durchchiffriert
Ganz ohne Emotionen
Welch Freude bringt das Klonen

Ihr nennt mich Mutation
Bin ich nicht Gottes Sohn
Muss Niemand dankbar sein
Schuf mich nur ganz allein
Den Krieg wird ich Euch geben
Alles von der Erde fegen
Bin das Gericht, das Grab
Das Ihr gezüchtet habt

Alarm — ich bin der letzte Krieger
Alarm — bin der finale Sieger
Alarm — ich bin die reine Züchtung
Alarm — Ich bin Eure Vernichtung

Depressionen

Das Wesen ist apathisch
Der verfall ist dramatisch
Das verhalten psychopatisch
Psychosomatisch

Die Wirkung ist narkotisch
Die Regierung neurotisch
Die Bewegung automatisch
Die Träume pornographisch

In mir wohnen potenzierte Depressionen

Freude wirkt hysterisch
Die Wut ist cholerisch
Der Verstand kommissarisch
Anti solidarisch

Der Glaube ist dogmatisch
Die Sinne sensularisch
Die Worte stereographisch
Das Ende systematisch

In mir wohnen potenzierte Depressionen

lasst mich mit mir alleine
ich bin mir selbst genug
Ihr macht mich krank

Gebet Nr. 1

Herr schenk mir Halt, kannst Du mir vergeben
Allein mit Gewalt will ich hier nicht leben
Mehr Misanthropen kannst Du mir noch schenken
Beim Fest der toten Seelen will ich mein Leid ertränken
Nimm mich weg, schaff mich fort, ins Licht willst Du mich tragen
An jenen fernen Ort wo keine Sorgen plagen

Moral ein blosses Wort
Das Recht nur ein Gefühl
Hoffnung an keinem Ort
Im Rennen ohne Ziel

Lass Weisheit, bitt ich Dich, in Würde sterben
So schön auch diese Welt, sie wird so schnell verderben
Worte ohne Taten werden keinen Frieden schenken
Halb tot, vom Glück verraten, sink ich hin, lass mich doch sterben
O Herr schenk mir Halt, kannst Du mir vergeben
Starr bin ich und kalt, nichts kann mich mehr bewegen
Nimm mich weg, schaff mich fort, ins Licht willst Du mich tragen
An jenen fernen Ort wo keine Sorgen plagen
O Herr schenk mir Halt

Moral ein blosses Wort
Das Recht nur ein Gefühl
Hoffnung an keinem Ort
Im Rennen ohne Ziel

Liebeslied

Wo kommst du her — wo gehst du hin
Ich kann ihn reichen — den Duft von deiner Haut
Worte die sich ergiessen — wie Öl auf deiner Stirn
Und sah ich tränen bei Dir fliessen — ergab sich spät erst dann der Sinn
Und die Wärme deines Schosses — befleckt und deshalb rein
Metaphysisch leuchtet deine Güte — bei dir fühle ich mich klein
Die Erkenntnis deiner Wünsche — soll meine Liebe tragen
Und die Dauer dieses Bundes
Soll von tiefster Tiefe sein
Wer bist du — wo warst du einst
Als mein Leben — voller Sehnsucht schrie
Hast mich verzaubert — vom Scheitel bis zum Knie
wie von Gottes Gnaden — fällt von dir herab die Huld
Gib mir die Antwort — ich will nicht fragen
In deiner Blicken wohnt die Weisheit — als auch die Ungeduld

Die Erkenntnis deiner Wünsche — soll meine Liebe tragen
Und die Dauer dieses Bundes
Soll von tiefster Tiefe sein

Du bist die Krone einer Schöpfung
Du musst ein Engel sein
Bist du Wahrheit oder Dichtung
Das weiss nur Gott allein

Kokain Song

Seit Tagen hängt er im Off
Es fehlt ein kleiner Botenstoff
Endorphine, er kann sie nicht vergessen
Schaler Geschmack im Gaumen festgefressen

Die Synapsen sind verklebt
Da ist nichts, was ihn belebt
Den Exzess hat er gezogen
Doch der Stoff hat ihn betrogen

Ein Mantel aus tausend Lügen wird seine Kalte heut besiegen
Er weiss er wird niemals clean
Es streckt ihn hin — das Kokain

Freude will er sich kaufen
Wie Jesus übers Wasser laufen
Die Flaute will er dann verschlafen
Wie ein Boot im Heimathafen
Der Irrsinn ist ein Luxusliner
Der Restverstand wird immer kleiner
Das Pulver hat ihn aufgefressen
Er ist ein Meister im Vergessen

Der Schnee in diesen kalten Welt den dunklen Winter weiss erhellt
Doch er weiss, es hat alles keinen Sinn
Er streckt ihn hin — das Kokain

Manchmal fühlt er sich schmutzig und allein,
es ist so kalt und leer, endlich schläft er ein
und dann er wieder in seinem Off, ihm fehlt ein kleiner Botenstoff …

Hexxenhammer

Die Dämonen haben Macht
Sie beherrschen euch
Sie durchdringen die Materie
Aber die Schäden des Körpers
Sind nicht unsichtbar
Die Dämonen sind wahrnehmbar
Dominus Illuminatio Mea — Gott ist mein Licht
Ein einziger Dämon, das bezeugt die Schrift
Mit blosser Zulassung Gottes
Über ein Medium einer Hexe reicht aus,
um die Sklavenschar der Menschen samt dem Vieh zu vernichten
Dominus Illuminatio Mea — Gott ist mein Licht
Schweigt, denn Ihr seid das Werkzeug
Nicht der eigene Wille spricht aus Euch
Schweigt, denn der böse Blick
Lässt die böse Frucht gedeihen, die längst gesät
Im Verbunde mit Inkubus, Sukkubus und des Weibes
Ah, ein Fehler der Natur…
Entweder liebt oder hasst das Weib, es gibt nicht Drittes…

Dieses Liedgut spiegelt nicht die Meinung der vortragenden Künstler wieder. Der Text ist ein winzig kleiner, neu interpretierter Auszug aus dem abendländischen Werk des Hexxenhammer oder Malleus Maleficarum von einem gewissen Heinrich Kramer oder Institoris — Erstdruck 1486

Добавлено (16.12.2010, 22:07)
---------------------------------------------
Пока только тексты - без переводов. Мой немецкий оставляет желать лучшего...
З.Ы. Песни еще не все, но скоро еще выложу.


Schmerz - Erlösung. Folter - Freiheit. †
 
CeraДата: Вторник, 28.12.2010, 18:42 | Сообщение # 2
Рядовой
Группа: Пользователи
Сообщений: 15
Статус: Offline
Is This Love

I wanna love you and treat your right
I wanna love you, every day and every night
We’ll be together, with a roof right over our
We’ll share the shelter, of my single bed
We’ll share same room, for Jah provide the bread

Is this love, is this love, is this love
Is this love that I am feeling
I wanna know, wanna know, I wanna know,
I got to know, got to know, got to know now
I’m willing and able
So I throw my cards on your table

I wanna love you ….

Bob Marley (we love you…..)

Ignoranz

Diese Fragen, was das soll
Dein Blick verschleiert, vermittelt Groll
Der neue Weg der Ignoranz
Erfährt von Dir keine Akzeptanz

Ich hab die Welt nicht ausgesucht
Hab diese Reise nicht gebucht
Habe keine Lust auf Psychopaten
In Deinem Müll will ich nicht baden

Diese Ignoranz, die schützt mich
Sie ist genehm und nützlich
Das ist keine Blasphemie
Das ist meine Strategie

Hört mich an und hört doch auf
Stört mich nicht in meinem Lauf
Ich will keine Kriege führen
will Euch lieber ignorieren

Diese Fragen was das soll
Meint ihr wirklich ich fühl’ mich wohl
Um Kompromisse führ’ ich keinen Krieg
Meine Prämisse ist der Sieg

Diese Ignoranz, die schützt mich
Sie ist genehm und nützlich
Das ist keine Blasphemie
Ist mein Weg zur Harmonie

(Schütz’ Dich!!!!)

Ode an der Musik

Kannst Du es fühlen, wird sie Dich erwählen
Die Offenbarung, wird sie sich mit Dir vermählen
Kannst du es spüren, das Wesen dieser Welt
Du kannst es nicht kaufen, nicht mit Macht und nicht mit Geld
Der Wille, es zu sagen, sitzt er fest in Deiner Brust
Wo ist denn da die Freiheit, die Wärme und die Lust
Komm, lass Dich verzaubern, Du hast heut die Wahl
Schwimm mit mir in Klängen, koste den heil’gen Gral

Musik ist die Erlösung
Jeder Klang ist ein Gebet
Sie führt uns zur Genesung
Sei ein Priester, ein Poet

Jede Strophe ist ein Baustein, pack mit an und dann sieh
Und bau mit uns den Tempel, mit Takt und Harmonie
Unsere Burg soll es sein und vor allem
erbaut zum Schutze und Wohlgefallen
So gib dem Raum die Tiefe, vergesse auch die Zeit
Das Bad in uns’ren Klängen, erlöse uns vom Leid
Kritik sucht nur die Ohren, Musik trifft ins Herz
Krank machen all die Lügen, Musik heilt den Schmerz

Musik ist die Erlösung
Jeder Klang ist ein Gebet
Sie führt uns zur Genesung
Sei ein Priester ein Poet

Die Sonntagsandacht

Sucht Ihr Gott?
Welchen Gott sucht Ihr denn?
Ihr kleinmütigen Pharisäer
Habt Ihr Schon in Euch selbst gesucht?
Speichellecker — seid Ihr fündig geworden
Mich ekeln Eure Pfründe an
Eure Macht ist die Ohnmacht
Der Mammon, die heiligste Frucht Eurer brennenden Gier
Er stinkt wie ein verwesender Kadaver zum Himmel
Blind und taub stolziert Ihr einer
Preist Eure erbärmliche Existenz
Mit sinnentleertem Gehabe
Ich kann es nicht länger ertragen
Dieses erbarmungswürdige Schauspiel
Eure Fratzen gleichen hölzernen Götzen
Mit Einfalt getüncht, gesalbt mit dem ranzigen Öl
aller existierenden Eitelkeiten
Was wäre das für ein jämmerlicher Gott
Der Eure eitrigen gestelzten Gebete erhört?
Lasset ab — nein — suchet Ihr nicht das göttliche…….
Suchet lieber das, was Ihr zu finden vermögt…
Amen!

Wanderers Nachtlied

Über allen Gipfeln ist Ruh. In allen Wipfeln spürest
Du kaum einen Hauch
Vöglein schweigen, schweigen im Walde
Warte nur, warte nur, bald ruhest Du auch
Warte nur, warte nur, bald ruhest Du auch

Text: Goethe
Musik: Schubert
Frei interpretiert von Umbra et Imago


Schmerz - Erlösung. Folter - Freiheit. †
 
jvorontovДата: Воскресенье, 01.04.2012, 22:04 | Сообщение # 3
Рядовой
Группа: Пользователи
Сообщений: 2
Статус: Offline
Понравился ваш форум. Хочу в ближайшее время тоже сделать такой сайт.
Сегодня наткнулись в интернете на интересное предложение по подбору причёсок онлайн http://pricheskaonline.narod.ru без регистреции обещают подобрать подходящую причёску. Кто - нибудь пробовал воспользоваться подобными услугами и подобрать причёску? Будем благодарны за совет или адрес сайта, на котором можно подобрать подходящую причёску онлайн.
Немного не в тему пишу, но не найти мне подходящего раздела, не ругайте пожалуйста!
 
egorolshevskijДата: Суббота, 10.09.2016, 19:56 | Сообщение # 4
Рядовой
Группа: Пользователи
Сообщений: 1
Статус: Offline
Посещения на сайт бесплатно http://livesurf.ru/promo/106210
 
Umbra et Imago Russian FanSite Форум » Umbra et Imago » Тексты » Opus Magnus (2010)
  • Страница 1 из 1
  • 1
Поиск:

TOP.proext.com Rambler's Top100 KMindex

Copyright © 2008 Umbra et Imago Russian FanSite